.

Schonzeiten

Für alle nicht aufgeführten Fischarten gelten die gesetzlichen Schonmaße und Schonzeiten des Bayerischen Fischereigesetzes und der Bezirksfischereiverordnung des Bezirkes Mittelfranken.
Gesamtfang-Limit pro Tag: (Fließgewässer und Angelweiher) 3 maßgerechte Fische, die einer Fangbeschränkung unterliegen, jedoch je Kalenderwoche (Montag mit Sonntag) nur vier Salmoniden, vier Karpfen und zwei Raubfische.

leer200
Art
Schonzeit
min-Größe
Beschränkung

Bachforelle
Bachforelle
01.10.-30.04.
28 cm
2 pro Tag, max. 4 pro Woche

Regenbogenforelle
Regenbogenforelle
01.10.-30.04.
28 cm
2 pro Tag, max. 4 pro Woche

Bachsaibling
Bachsaibling
01.10.-30.04.
28 cm
2 pro Tag, max. 4 pro Woche

Hecht
Hecht
15.02.-30.04.
60 cm
1 pro Tag, max. 2 pro Woche

Zander
Zander
15.02.-30.04.
60 cm
1 pro Tag, max. 2 pro Woche

Waller oder Wels
Wels/Waller
Keine
Keine
1 pro Tag

Barbe
Barbe
01.05.-15.06.
40 cm

Nase
Nase
01.03.-30.04.
30 cm


Aal
Aal
01.11.-28.02.
50 cm
3 pro Tag

Schleie
Schleie
keine
28 cm
2 pro Tag

Spiegelkarpfen
Karpfen
keine
35 cm
2 pro Tag, max. 4 pro Woche

Schied oder Rapfen
Schied/Rapfen
01.04.-31.05.
40 cm

Rutte
Rutte
keine
30 cm

 
Ganzjährig geschützte Tierarten
Bachneunauge, Bartgrundel, Bitterling, Flußneunauge, Kilch, Lachs, Maifisch, Meerforelle, Meerneunauge, Perlfisch, Schlammpeitzger, Schneider, Schrätzer, Stichling, Steinbeißer, Steingreßling, Sterlet, Stichling, Stör, Streber, Strömer, Zingel, Zope sowie alle Muschelarten, Stein- und Edelkrebse.
 
Besondere Bestimmungen des Fischerevereins Roth und Umgebung e.V. »»